Pressemitteilungen und Meldungen

Das Haus der Natur öffnet seine Pforten anlässlich des Internationalen Museumstages

Potsdam – Am Sonntag, den 15.05.2022 ab 13 Uhr öffnet das Haus der Natur Potsdam seine Pforten im Rahmen des Internationalen Museumstages.

Von 13 Uhr bis 17 Uhr lädt das Haus der Natur Potsdam Besucher*innen des Internationalen Museumstags zum Vorbeischauen und Mitmachen ein. Inmitten der Barockbauten der Stiftung Großes Waisenhaus zu Potsdam, unmittelbar hinter dem Naturkundemuseum Potsdam gelegen, bieten verschiedene Verbände an diesem Tag Familien ein buntes und abwechslungsreiches Programm. Es wird gebastelt, experimentiert, gelesen – und natürlich kann man sich dabei auch über die Verbände und das Haus der Natur selbst informieren.

Pünktlich zum Tag der offenen Tür präsentiert der Förderverein Haus der Natur die neue Foto-Ausstellung „Vögel im Park Sanssouci“ von Ulrich Kreidenweis, der seine Premiere im Haus der Natur hat. 30 sehenswerte Bilder warten im Haus auf die Besucher*innen – jedes Bild erzählt seine einzigartige Geschichte.

Der Förderverein für Öffentlichkeitsarbeit im Natur- und Umweltschutz (FÖN e.V.) präsentiert ab 15 Uhr zehn spannende, kindertaugliche Kurzfilme aus der aktuellen Ökofilmtour im großen Reimar-Gilsenbach-Saal des Hauses – Kinofeeling inklusive. Auf der Wiese vor dem Haus können beim Naturschutzbund (NABU) Brandenburg und der Naturschutzjugend (NAJU) Brandenburg Sachen gebastelt werden. Kleine Mitmachexperimente laden zum Forschen ein. Ebenfalls kann bei der Havelrallye der NAJU Brandenburg mitgemacht werden – die Chance auf kleine Preise ist hier inklusive. Auch der Verkehrsclub Deutschland (VCD) wird kleine Mitmachangebote rund ums Thema Verkehr anbieten. Zudem steht den Besucher*innen die Umweltbibliothek im Haus der Natur offen. Kleine Lesungen laden am Tag der offenen Tür zum Zuhören ein.

„Wir freuen uns ein buntes und kostenfreies Programm anbieten zu können, das die Besucher*innen der Potsdamer Innenstadt auf verschiedene Art und Weise anspricht, ob Bastelei, Filmbesuch oder Schmökern im Grünen, es findet sich hoffentlich für jede*n etwas“, sagt Mario Sitte, Technischer Assistent beim Förderverein Haus der Natur Potsdam. „Wer am Nachmittag noch ein Stück Kuchen oder etwas zu Trinken zur Stärkung braucht, kann sich an der Kuchentheke gerne gegen eine Spende bedienen“, ergänzt Herr Sitte.

Rund um das Haus der Natur laden auch weitere Institutionen zum Vorbeischauen ein. Direkt nebenan im Naturkundemuseum Potsdam können Führungen besucht werden und Geschichtsfans können direkt bei der Stiftung Großes Waisenhaus zu Potsdam mehr über die Geschichte des Waisenhauses und des Hauses der Natur herausfinden.