Naturfoto-Herbst 2020

Aktuelle Informationen zur Reihe „Naturfoto-Herbst“

Aufgrund der Maßnahmen die ab dem 02.11.2020 bezüglich der Eindämmung des Corona-Virus in Kraft treten, fallen alle Naturfoto-Herbst-Termine im November aus. Durch die Maßnahmen in Potsdam, die ab dem 29.10.2020 in Kraft getreten sind, findet auch der Vortrag am 29.10.2020 nicht statt.
 
Wir bemühen uns nach einer Entspannung der Lage die Vorträge nachzuholen. Derzeit können wir nicht sagen, wann genau dies der Fall sein wird.

Irland - Grüne Insel im Atlantik
08.10.2020, 19-21 Uhr

Die Cliffs of Moher oder der Ring of Kerry sind weltberühmt und werden mittlerweile von Touristen überströmt. Aber Irland hat viel mehr zu bieten: einsame, kaum erkennbare Pfade in wilden Nationalparks, ausgedehnte Moorheiden, Fjorde, atemberaubende Felsküsten und geheimnisvolle Strömungen. Aber auch bis zu 1.500 Jahre alte Zeugnisse christlicher Kultur, beeindruckende Wehrtürme und Überreste noch älterer Besiedlung der Kelten, Reste der einst große Teile der Insel bedeckenden Wälder, die sprichwörtlichen grünen Weiden und Fuchsienhecken und, ja natürlich, den legendären irischen Whiskey sowie die traditionelle Musik. Eine abwechslungsreiche Tour 2017 von Frank Zimmermann mit dem Wohnmobil und zu Fuß durch Nordirland und die Republik Irland, untermalt mit authentischen Klängen.

Irland - Grüne Insel im Atlantik

Wölfe in der Niederlausitz
15.10.2020, 19-21 Uhr

Die Lausitz ist flächendeckend von Wölfen besiedelt und doch ist die Gelegenheit, sie zu beobachten so selten. Perfekte Tarnung, zu weit entfernt, zu wenig Licht oder keine freie Sicht, machen es so schwierig sie zu filmen, doch mit viel Geduld kann es gelingen. Die interessantesten Aufnahmen von André Pfeiffer aus fünf Jahren Monitoringarbeit.

Wölfe in der Niederlausitz
Wölfe in der Niederlausitz

Oberes Rhinluch
22.10.2020, 19-21 Uhr

„Zeigen was zu schützen ist“, so lautet das Motto des großen Naturfotobuches „Im Oberen Rhinluch – Unser schönes Naturerbe“. Neun Mitglieder des Landschaftsfördervereins Oberes Rhinluch e.V. haben ein Redaktionsteam gebildet und gemeinsam in ehrenamtlicher Arbeit 33 Texte bearbeitet und 247 eigene Naturaufnahmen zusammengestellt, um für den Erhalt der einheimischen Natur und für den ehrenamtlichen Naturschutz in der Region zu werben. In dem Bildvortrag stellt Detlef Hase, vom Landschaftsförderverein Oberes Rhinluch e.V., die Obere-Rhinluch-Natur und das Buchprojekt vor und zeigt viele schöne Naturmotive aus dem Naturfotobuch.

Oberes Rhinluch
Foto: Sebastian Partzsch
Foto: André Neumann

Vom Südrand der Alpen
entfällt

Die Schönheiten der Trentiner Berge lassen sich am besten in mehrtägigen Exkursionen entdecken.     Die Alpen hier sind nicht nur vielgestaltig und geologisch interessant, sie geben auch eine großartige Bühne für das dramatische Wettergeschehen im Sommer und das ruhige Wetter des Herbstes. Landschaftsimpressionen, Erzählungen zur Geschichte und die freundlichen Menschen sollen eine Bühne in diesem Vortrag von Alexander Morawitz bekommen.

Vom Südrand der Alpen

Azoren - Perlen im Atlantik
entfällt

Die Azoren liegen mitten im Atlantik und gehören zu Portugal. Entstanden sind sie durch Seebodenspreizung. Zwei der neun Inseln liegen auf der amerikanischen und sieben auf der eurasischen Platte. Bis 1984 wurden dort Wale gejagt, bevor es verboten wurde. Heute verdienen Azoreaner mit Waltourismus ihr Geld. Daneben gibt es spektakuläre Landschaften, Küstenverläufe, Inlandseen, Thermalfelder und eine üppige Flora zu sehen, doch nicht alle Pflanzenarten sind dort willkommen.
Ein Vortrag von Wolfgang Behrens.

Azoren - Perlen im Atlantik

Am Ende der Straße / Kanada
entfällt

Im November 2017 erfuhr Jens-Uwe Walther von der Eröffnung einer Straße nach Tuktoyaktuk am kanadischen Polarmeer. Nur eine Straße führt in Kanada so hoch in den Norden, der spektakuläre Dempster Highway. 736 km raue Schotterpiste, bei so einer Fahrt wird der Weg zum Ziel!
Begleiten Sie Jens-Uwe Walther mit eindrucksvollen Bildern und stimmungsvoller Livemusik auf dem Roadtrip vom Sommer 2018.

Am Ende der Straße / Kanada
Am Ende der Straße / Kanada

Spitzbergen - pa russki
entfällt

Nach 13 Russlandexpeditionen ging es in die Arktis, ins norwegisch verwaltete Spitzbergen. Dass auch diese Tour sehr russisch wurde, liegt an den westlichsten russischen Siedlungen: Barentsburg und Pyramiden. Inmitten arktisch rauer Natur wurde bis 1991 vor den Augen des Westens Kommunismus geübt. Heute holt sich die Natur alles zurück…
Ein Vortrag von Steffen Bohl.

Spitzbergen - pa russki
Spitzbergen - pa russki