Open Air – Ökofilmtour

Gleich drei Filme auf einmal bietet das Ökofilmtour Open-Air.

Das sind:

„Auf dem Trockenen- der neue Kampf ums Wasser“ (RBB, 45 min)

Wasser und Klimawandel sind längst keine Zukunftsprobleme mehr: Trockenheit und Dürre in Berlin und Brandenburg nach dem dritten Heißzeit-Sommer. Doch nur wenige erkennen den Ernst der Lage. Sitzen wir schon bald auf dem Trockenen? Ob für die Berliner Trinkwasserversorgung, die an Spree und Havel hängt, oder die vielen Badeseen, die im Sommer deutliche Wasserverluste haben, längst tobt ein Kampf ums Wasser. Behörden schlagen Alarm, Umweltschützer fordern Entnahmestopps. Denn flächendeckend sinken in Brandenburg die Grundwasserstände, Moore trocknen aus, Landwirte bangen um Ernten. Gleichzeitig nutzen wachsende Gemeinden am Rande Berlins Wasser für Golfrasen oder volle Swimmingpools. Doch auch Lösungen werden gezeigt: Hausdächer, die Regenwasser auffangen, Agroforstwirtschaft, die Wasser im Boden speichert. Aber ob das schon reicht?

 

“Neuneinhalb: Mücken – nervig, aber nützlich“ (10 min, Film von Miriam Bade)

Diese Plagegeister sind mit die unbeliebtesten Tiere der Welt. Trotzdem sind Mücken für das Ökosystem wichtig. Denn sie sind Nahrung z. B. für Frösche, Fledermäuse und Vögel.

 

„Rettet die Insekten“ (44 min, Nautilusfilm, Jan Haft)

Das Insektensterben beträgt in manchen Gebieten 75 %. Können wir uns darüber freuen, dass es weniger Mücken, Fliegen und Wespen gibt? Frage nach den Ursachen: Landwirtschaft, Klimawandel oder der Flächenfraß? Der Film zeigt, wie faszinierend Insekten sind, wie groß ihre Bedeutung für die Umwelt ist. Ihr Untergang wäre auch für uns Menschen eine Bedrohung.

 

In Kooperation mit dem Naturschutzaktiv Schöneiche.

Moderation Birgit Schürmann (Naturschutzaktiv Schöneiche) und Thomas Oberländer (FÖN)

 

Der Eintritt ist kostenfrei, um Spenden wird gebeten.

 

Beim Besuch der Veranstaltung bitte die dann gültigen Hygieneregeln beachten.


Datum

10 Sep 2021

Zeit

20:00

Veranstalter

Förderverein für Öffentlichkeitsarbeit im Natur- und Umweltschutz e.V. (FÖN)
Telefon
0331 201 55 35
Email
foenpotsdam@gmail.com

Preise

Kostenlos