Natura 2000

Tagung

Natura 2000 in Brandenburg
Bestandsaufnahme und Herausforderungen

Flyer [68 KB]

15. Juli 2009
Haus der Natur, Reimar-Gilsenbach-Saal, Lindenstraße 34, 14467 Potsdam

Das Schutzgebietsnetz Natura 2000 nach der EG-Vogelschutzrichtlinie und der FFH-Richtlinie sehen viele als beispiellose Erfolgsgeschichte des Naturschutzes in Europa an. Brandenburg hat rund 25 Prozent seiner Fläche als Natura 2000-Gebiete nach Brüssel gemeldet.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten erscheint Natura 2000 in Brandenburg etabliert. Natürlich ist ein solch anspruchsvolles Vorhaben mit zahlreichen Schwierigkeiten belastet. Gelingt die Umsetzung vor Ort? Ist es möglich, Schutz und naturgerechte Landnutzung miteinander zu verbinden? Entsprechen die Ergebnisse den hochgesteckten Zielsetzungen?

Die ReferentInnen unserer Fachtagung setzten sich mit diesen Fragen auseinander.

Friedhelm Schmitz-Jersch
Förderverein Haus der Natur

Programm

Begrüßung
Friedhelm Schmitz-Jersch
Förderverein Haus der Natur


Grußwort
Axel Steffen
Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Verbraucherschutz


Natura 2000 im Vergleich: Die unterschiedlichen Herangehensweisen [2.252 KB]
Dr. Sandra Balzer
Bundesamt für Naturschutz


Umsetzungsstrategien im Land Brandenburg [2.814 KB]
Christoph Molkenbur
Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Verbraucherschutz


Artenvielfalt gesichert? [6.286 KB]
Dr. Frank Zimmermann
Landesumweltamt Brandenburg


Landwirtschaft und Natura 2000
Steffen Pingen
Deutscher Bauernverband


Erfahrungen aus der Praxis
Norbert Wedel
Dipl. Biologe und Schutzgebietsbetreuer


Natura 2000 – Eine Erfolgsgeschichte? [874 KB]
Prof. Dr. Florian Jeltsch
Universität Potsdam


Herausforderung gemeistert?
Tom Kirschey
Naturschutzbund Brandenburg


Natura 2000 – Stellenwert für den Naturschutz
Prof. Dr. Matthias Freude
Landesumweltamt Brandenburg


Abschlussdiskussion